Ärztliche Bewerber

Weiterbildungskurrikulum für Assistenzärzte

  • Standardisiertes Einarbeitungskonzeptes/ Mentorensystems
  • 6 Monate rotierender Einsatz auf den peripheren Stationen und den Funktionsabteilungen
  • Rotation in die Kardiologische Klinik
  • 6 Monate Interdisziplinäre Intensivtherapiestation
  • Anschließend Einsatz nach Wunsch
  • Intensive oberärztliche Supervision

Bei allen Ausbildungsinhalten legen wir größten Wert auf eine Supervision durch die Fachärzte der Abteilung. Die apparative Ausstattung entspricht dem modernsten Niveau.

 

Einer Entlastung im administrativen Bereich mit dem Zielen der intensiveren Hinwendung zum Patienten dienen folgende Maßnahmen:

  • Routineblutabnahme durch eine "Blood-Nurse"
  • Weitestgehende Durchführung des Codierungsprozederes durch eine Kodierungsfachkraft
  • Einsatz einer innovativen Software zur Arztbriefschreibung

 

Die nationalen Kongresse können besucht werden, den Teilnehmern entstehen hierfür zumeist keine Kosten. Auch der Besuch anderer Fortbildungen wird finanziell großzügig unterstützt. Die Abteilung führt regelmäßige externe, aber auch hausinterne Fortbildungen durch. Die gängigen nationalen und internationalen Fachzeitschriften sind abonniert (z. B. DMW, Der Internist, New England Journal of Medicine, Zeitschrift für Gastroenterologie, Endoskopie, Medizinische Klinik etc.).

Das St. Vincenz-Krankenhaus ist akademisches Lehrkrankenhaus der Georg-August-Universität Göttingen und der Chefarzt ist Mitglied des Lehrkörpers, so dass die Möglichkeit zur Promotion gegeben ist.

In der ersten Zeit ist die Unterbringung im modernen Personalwohnheim möglich.