Herzlich willkommen in der Medizinischen Klinik 2

Portrait von dem Chefarzt der Kardiologie Prof. Dr. Götte

Kardiologie und internistische Intensivmedizin

Lieber Besucher dieser Homepage!

Seit 2010 leite ich die Medizinische Klinik II der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH in Paderborn (65 Betten). Zusammen mit meinem hochmotivierten und erfahrenen, 24-köpfigen Team aus Kardiologen, Intensivmedizinern, Fachärzten sowie Asssistenzärzten habe ich die Klinik zu einem Zentrum gemacht, das die Versorgung besonders der SCHWERSTKRANKEN Herzpatienten aus Paderborn und Umgebung übernimmt.

Die Voraussetzungen dafür wurden geschaffen, indem unsere Abteilung hochmoderne medizinische Geräte (z.B. einen Hybrid-OP, drei Herzkatheter Labore) angeschafft und besonders erfahrene Ärzte eingestellt hat, die ich jeweils zu Leitern verschiedener Sektionen gemacht habe. Auf diese Weise ermöglichen wir Ihnen als Patienten eine besonders hochwertige medizinische Behandlung durch Experten. Diese Sektionen befassen sich mit folgenden Erkrankungen und stellen die Schwerpunkte unserer Abteilung dar:

Aufgrund jahrelanger Forschung und internationaler Aktivitäten ist es mir möglich, meine Expertise insbesondere auf dem Gebiet der Behandlung von Patienten mit Herzrhythmusstörungen (z.B. Vorhofflimmern) einzubringen.

Besonders eng ist unsere Zusammenarbeit mit den herzchirurgischen Kliniken der Region. Patienten nach Herzoperationen übernehmen wir auch in der Frühphase von herzchirurgischen Zentren und versorgen sie bis zu Beginn der Rehabilitationsmaßnahmen klinisch. Für eine gute Betreuung nach der akuten Krankheitsphase arbeiten wir mit der Deutschen Herzstiftung, Selbsthilfegruppen und einer Coronarsportgruppe zusammen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihre Gesundheit,

Ihr Prof. Dr. Andreas Götte


Aktuelles

  • Herzinfarktsterblichkeit nimmt ab, Herzrhythmusstörungen nehmen deutlich zu!

    Vor wenigen Tagen ist der neue Herzbericht für Deutschland veröffentlich worden. Laut dem Herzbericht 2016 fand sich deutschlandweit erfreulicherweise ein Rückgang der Erkrankungszahlen und Sterbefälle durch Herzinfarkte. Dies ist sicher der verbesserten Versorgung im Rahmen von Herzkatheteruntersuchungen geschuldet. Allerdings findet sich eine deutlich Zunahme an Patienten mit Herzklappenerkrankungen und Herzrhythmusstörungen.

    Auf diesen Trend hat die kardiologische Abteilung des St. Vincenz-Krankenhauses seit Jahren reagiert. Das Haus verfügt inzwischen über 4 Eingriffsräume (Kathetermessplätze/Hybrid-OP), was nur weniger als 10% aller kardiologischen Kliniken in Deutschland bieten können. Zwei Katheterlabore sind zudem für elektrophysiologische Untersuchungen zur Diagnostik und Behandlung von komplexen Herzrhythmusstörungen ausgerüstet. In diesen zwei Speziallaboren werden ca. 400 Herzrhythmuseingriffe im St. Vincenz-Krankenhaus pro Jahr durchgeführt. Dies  ist mehr als das doppelte an Untersuchungen im Vergleich zum Bundesdurchschnitt. Damit gehört die Kardiologie auch in diesem Bereich zu den sehr erfahrenen Kliniken Deutschlands. Das kardiologische Team rund um Prof. Dr. med. Andreas Götte umfasst inzwischen 8 Oberärzte, 2 kardiologische Fachärzte und 20 Assistenzärzte . Hierdurch kann eine optimale Diagnostik und Therapie kardiologischer Erkrankungen auf höchstem Niveau rund um die Uhr erreicht werden.

  • Der aktuelle Newsletter der Abteilung. PDF-Download

  • Stellungnahme zum Pressethema „Geldschneiderei kardiologischer Kliniken in Deutschland“ PDF-Download

Video-Interview mit Chefarzt Prof. Dr. Götte