Ergotherapie

Das Team der Ergotherapie besteht aus vier Ergotherapeutinnen mit den Zusatzqualifikationen Bobath, Perfetti, CMOP. Die Ergotherapie steht der Klinik für Neurologie montags bis freitags zur Verfügung. Die Stroke Unit wird an sieben Tagen die Woche betreut.

Definition:
„Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung der Lebensqualität zu ermöglichen.“ DVE

Die Ergotherapie fördert die Handlungsfähigkeit des Menschen im Alltag.

Fachbereiche:
Geriatrie
Pädiatrie
Neurologie
Orthopädie
Psychiatrie

Behandlungsverfahren:
Motorisch-funktionell
Neuropsychologisch- neurophysiologisch
PNF
Basale Stimmulation 


Voraussetzung für Handlungsfähigkeit:

Psychische Voraussetzung—Kognitive Voraussetzung—Körperliche Voraussetzung

Ergotherapie im St. Vincenz-Krankenhaus

Neuropsychologische Störungen:

  • Apraxie
  • Neglect und Extinktionsphänomen
  • Räumliche Leistungen
  • Aufmerksamkeit, Konzentration und Gedächtnis
  • Exekutive Funktionen
  • Awareness
  • Alexie / Akalkulie
  • (Wahrnehmungsstörungen)

Motorische Defizite:

  • Sensomotorische Defizite (Grob- und Feinmotorik, Kraftdosierung,….)
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Atrophien
  • Paresen
  • Tonusregulationsstörungen
  • (Wahrnehmungsstörungen)
  • (Transferleistungen)

Aktivitäten des täglichen Lebens (ADL):

  • Wasch- und Anziehtraining
  • Essensbegleitung
  • Transferleistungen