Selbsthilfegruppe für Herzkranke trifft sich im St. Vincenz

Aus der »Deutschen Herzstiftung« entstand im Februar 2014 eine neue Selbsthilfegruppe für Herzkranke und deren Angehörige, die eng mit dem St. Vincenz-Krankenhaus und der Medizinischen Klinik II verbunden ist. Auch Chefarzt Prof. Dr. Andreas Götte hat der Gruppe seine persönliche Unterstützung zugesagt: „Selbsthilfegruppen haben eine hohe Bedeutung für Herzkranke, stellen sie doch eine unabhängige Möglichkeit dar, sich zu informieren, sich Rat zu holen und sich auszutauschen. Es ist wichtig, dass es nun endlich auch in Paderborn eine solche Selbsthilfegruppe für Herzkranke gibt; es ist somit eine Lücke geschlossen worden. Uns ist es wichtig, dieser Gruppe Unterstützung und einen kostenlosen Raum für die Treffen zu bieten. Unsere Ärzte werden vor der Gruppe in regelmäßigen Abständen Fachvorträge halten und über moderne Behandlungsmöglichkeiten aufklären.“

Homepage der Selbsthilfegruppe:

www.shg-herz-paderborn.de

Programm der Selbsthilfegruppe:

  • Regelmäßige Treffen,
  • Fachvorträge von Fachleuten verschiedener Einrichtungen,
  • Informationsveranstaltungen,
  • Klinikbesichtigungen verschiedener Häuser,
  • Seminare,
  • Wanderungen,
  • gesellige Abende etc.

Termine:

Regelmäßige Treffen finden einmal monatlich an jedem 2. Dienstag im Monat um 18 Uhr in der Cafeteria des St. Vincenz-Krankenhauses, Am Busdorf 2, statt.

Kontakt / Ansprechpartnerin der Gruppe: 

Gerti Koch
Ehrenamtliche Beauftragte der Deutschen Herzstiftung für den Kreis Paderborn
Tel.: 05254/35 85
E-Mail: gerti.koch@t-online.de


Defi Selbsthilfe OWL

Gruppe Paderborn

Die Gruppe von Betroffenen und Angehörigen trifft sich regelmäßig um 18:00 Uhr in der Cafeteria im St. Vincenz-Krankenhaus. Sie wird von Prof. Götte und seinem Team unterstützt.
Kontakt: ferdinand.golueke@defi-owl.de .


Wir möchten…

Erfahrungen austauschen, Fachvorträge besuchen. Aber nicht nur über Krankheit reden,
sondern auch miteinander fröhlich sein.


Wir machen…

  • regelmäßige Treffen

  • Fachvorträge

  • Informationsveranstaltungen

  • Seminare

  • aber auch gesellige Abende



In Einzelfällen kann das Treffen auch mal ausfallen, unter der Telefonnr. 0175 6157676 (Hr. Golüke) können Sie sich vergewissern, ob das Treffen stattfindet.
Vorsitzender: Matthias Kollmar, Mail: m.kollmar@defibrillator-deutschland.de 
Defibrillator (ICD) Deutschland. E.V., Richard-Wagner-Str.4, 69214 Eppelheim, http://www.defibrillator-deutschland.de/


Coronarsport

Herzsport (Coronarsport) ist wichtig für Patienten mit kardialen Erkrankungen. Nach Abschluss der  Behandlung im Krankenhaus geht es dabei um die Wiederherstellung bzw. Optimierung der körperlichen Kräfte. Falls es durch die Erkrankung bei Ihnen zu reduzierten körperlichen Fähigkeiten gekommen ist, kann der Herzsport ärztlich verordnet und von Krankenkassen über einen kurzen Zeitraum (1-2 Jahre) oder längere Zeiträume finanziert werden.

Wir empfehlen die Teilnahme am Coronarsport. Der Ablauf wäre wie folgt: bei einer kardiologischen Untersuchung werden Ihre aktuelle Leistungsfähigkeit und ein Rehabilitationsziel festgelegt, danach schließen Sie sich einer Coronarsportgruppe an. Anhand des Befundes der kardiologischen Untersuchung und der vor Ort gegebenen Gruppenzuordnung werden Sie unter kardiologischer Kontrolle eines anwesenden Arztes und eines speziell ausgebildeten Herzsport-Übungsleiters angeleitet.

Unsere Klinik unterstützt die Coronar-Sportgemeinschaft Paderborn e. V. im Ahorn Sportpark Paderborn. Kontakt: http://www.herzsport-paderborn.de/