Adipositas- und Metabolische Chirurgie

Die Zahl der Übergewichten Menschen steigt immer weiter an. Mit einer Fettleibigkeit gehen schwerwiegende Begleiterkrankungen, wie Diabetes, Bluthochdruck, ein erhöhter Cholesterinspiegel oder Gelenkproblemen einher.
Wenn Bewegungs-, Ernährungs- oder medikamentöse Therapien keine dauerhaften Erfolge zeigen, kann die metabolische Chirurgie als letzter Schritt helfen. Dieser operative Eingriff hat zur Folge, dass der Körper weniger Nährstoffe aufnimmt und somit eine dauerhafte Gewichtsabnahme entsteht. Vor allem in Bezug auf Diabetes mellitus Typ 2 gilt die Adipositas-Chirurgie als erfolgreichste Therapieform, aber auch bei anderen Krankheiten, die durch Übergewicht hervorgerufen werden, ist diese Form vielversprechend.

_____________________________________________________________________________________

In unserer Sektion für Adipositas-Chirugie erkennen wir Adipositas als eine gefährliche Krankheit an und möchten unseren Patienten deswegen bestmöglich mit geeigneten Therapieoptionen zur Seite stehen. Am häufigsten führen wir folgende Operationen durch, wobei diese Entscheidung nach dem individuellen Krankheitsbild und Essgewohnheiten des Patienten erfolgt:

Schlauchmagen (Sleeve-Gastrektomie)

Für Patienten mit regelmäßiger und eher herzhafter Nahrungseinnahme kommt der Schlauchmagen (Sleeve-Gastrektomie) in Frage. Hierbei wird der Magen zu einem Schlauch verkleinert und das Hungerhormon so beeinflusst, dass das Hungergefühl abnimmt. Dieser Eingriff ist mit einem postoperativen Erfolg und mit einem durchschnittlichen Gewichtsverlust von 60% im ersten Jahr verbunden.

Magenbypass (Roux-Y-Bypass)

Der Magenbypass (Roux-Y-Bypass) eignet sich hingegen für Patienten mit unregelmäßiger, eher süßer Nahrungseinnahme und vielen Zwischenmahlzeiten. Bei diesem Eingriff wird der Magen stark verkleinert. Der Speisebrei wird in eine Dünndarmschlinge umgeleitet, sodass der obere Dünndarmteil und der ausgeschaltete Magenteil von der Nahrungsaufnahme ausgeschlossen sind. Resultat ist eine schnellere Sättigung mit nachhaltigeren Effekten auf Blutzucker und Gewicht als beim Schlauchmagen. Allerdings müssen lebenslang Vitamine und Spurenelemente eingenommen werden.

Zu einem erfolgreichen Therapieverlauf gehört außerdem ein interdisziplinäres Netzwerk bestehend aus verschiedenen Fachdisziplinen:

  • Ernährungsberatung
  • Bewegungstherapie
  • psychologische Betreuung
  • spezialisierte Chirurgen

Sprechen Sie uns an!

Termine zur Beratung können gerne unter 05251/ 86-1451 vereinbart werden.


Krankenhausaufenthalt

Anmeldung
Bitte möglichst den Wortlaut, der auf Ihrer Einweisung steht, verwenden.
Bitte nennen Sie eine Zeit werktags zwischen 8 und 16 Uhr.
Felder mit * sind Pflichtfelder. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich im Zusammenhang mit Ihrer Anmeldung für den Krankenhaus-Aufenthalt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Hier finden Sie unseren Datenschutzhinweis.

Sie erhalten von uns eine Mail mit einem Link den Sie anklicken müssen um die Anmeldung zum Krankenhausaufenthalt endgültig zu bestätigen.

Aktuelles

Zum Presseartikel "Erste Adipositas-Chirurgie im Kreisgebiet"