Für Ärztliche Bewerber

Weiterbildungscurriculum für Assistenzärzte

Gemeinsam mit den Medizinischen Kliniken I und II erfolgt die Weiterbildung der Assistenzärzte in einem attraktiven Weiterbildungskurrikulum, dass unter anderem feste Rotationen in Funktionsbereiche der Medizinischen Kliniken sowie der Internistischen Intensivstation umfasst. Gemeinsam mit der Medizinischen Klinik I und II haben wir die volle Weiterbildungsermächtigung im Teilgebiet Innere Medizin, und darüber hinaus für die Nephrologie (36 Monate). 

Wir bieten Ihnen:

Standardisiertes Einarbeitungskonzept

Rotation in die gastroenterologische / onkologische Klinik sowie kardiologische Klinik

6 Monate Interdisziplinäre Intensivtherapiestation

Intensive oberärztliche und chefärztliche Supervision

Bei allen Ausbildungsinhalten legen wir größten Wert auf eine Supervision durch die Fachärzte und Oberärzte der Abteilung. Die apparative Ausstattung entspricht dem modernsten Niveau.

Folgende Maßnahmen zur Entlastung im administrativen Bereich mit dem Ziel einer intensiveren Hinwendung zum Patienten sind implementiert:

Routineblutabnahme durch eine "Blood-Nurse"

Unterstützung des Kodierprozesses durch eine Kodierfachkraft

Einsatz einer innovativen Software zur Arztbriefschreibung

In Absprache können nationale Kongresse besucht werden, hierfür können Fortbildungstage gewährt werden. Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden hierfür finanziell unterstützt. 

Die Abteilung führt regelmäßige hausinterne, aber auch externe Fortbildungen durch. 

Das St. Vincenz-Krankenhaus ist akademisches Lehrkrankenhaus der Georg-August-Universität Göttingen.

In der ersten Zeit ist die Unterbringung im Personalwohnheim möglich.


PJ

Studierende der Medizin können ihr PJ in der Inneren Medizin im St. Vincenz Krankenhaus ableisten. Das aktuelle Curriculum sieht vor, dass ein 16-wöchiges PJ-Tertial in vier Blöcke aufgeteilt ist: jeweils vier Wochen rotieren die Studierenden durch alle drei Medizinischen Kliniken: Gastroenterologie/Onkologie (Medizinische Klinik I), Kardiologie (Medizinische Klinik II) und Nephrologie (Medizinische Klinik III). Komplettiert wird das Tertial durch je zweiwöchige Einsätze in der zentralen Notaufnahme und auf der Intensivstation. Ziel soll sein, das gesamte Spektrum der Inneren Medizin, das im St. Vincenz Krankenhaus mit Hauptabteilungen abgebildet ist, kennenzulernen. 

Gewünscht ist in der Nephrologie die aktive Mitarbeit auf Station, auch die supervidierte Mitbehandlung und Arztbriefschreibung eigener Patienten.