Weltkrebstag 2020

Patientenvortrag zum erblichen Brustkrebsrisiko am 13. Februar in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise

Anlässlich des Weltkrebstages am Dienstag, 4. Februar, mit dem Motto „Wer bin ich und was kann ich zur Bekämpfung von Krebs tun?“ ruft die Ärzteschaft der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH gemeinsam mit der Deutschen Krebshilfe e.V. zur aktiven Krebsprävention auf.

Krebserkrankungen zählen heutzutage zu der zweithäufigsten Todesursache. Rund eine halbe Millionen Menschen in Deutschland werden jedes Jahr mit der Diagnose Krebs konfrontiert. Zu den ersten Fragen zählt dann oft die zu den Heilungschancen. Es gilt: Je früher eine Krebserkrankung diagnostiziert werden kann, desto besser sind die Aussichten auf eine Heilung. Krebskranke, die in spezialisierten und zertifizierten Zentren behandelt werden, haben eine höhere Überlebenschance als andere Krebspatienten. In der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH sind alle Krebszentren zertifiziert: Das Brustzentrum, das Darmzentrum und das Gynäkologische Krebszentrum.
„Auf Grund der technischen Fortschritte und modernen Therapien können wir heutzutage Patientinnen und Patienten effektive und maßgeschneiderte Therapien anbieten, sodass die Diagnose Krebs kein Todesurteil mehr ist. Dennoch ist Prävention das A und O: Nutzen Sie die kostenlosen Vorsorgeuntersuchungen!“, appellieren die Chefärzte. Auch wenn es keine Garantie gibt: Jeder kann etwas für sich und seine Gesundheit tun, um eine Krebserkrankung vorzubeugen. Regelmäßige Bewegung, der Verzicht auf Rauchen und Alkohol, gesunde Ernährung und das Meiden von direkter UV-Strahlung wirken sich positiv aus.


Auch die Frauenklinik möchte anlässlich des Aktionstages mit einem Vortrag „Der Angelina Jolie Effekt – Erbliches Brustkrebsrisiko: Bin ich auch betroffen?“ über die häufigste Krebsart bei Frauen aufklären. Der kostenlose Vortrag findet am Donnerstag, 13. Februar, um 18.00 Uhr, in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise (Husener Str. 81, Paderborn) statt. Referentin ist Dr. Viola Schäfers, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, im Brustzentrum der Frauenklinik St. Louise. Anmeldungen werden erbeten unter der Tel. 05251/86-4121 oder unter fragen-sie-vincenz@vincenz.de.