Farbenfrohe Tierwelt für kranke Kinder

Paderborner Künstler bemalt Stationsflur in der Kinderklinik

Seit Anfang Dezember macht Edwin Bormann Nachtschicht in der Kinderklinik. Nicht etwa als Kinderkrankenpfleger, sondern als Künstler! Der bekannte Paderborner realisiert jede Nacht Stück für Stück ein echtes Herzensprojekt des Kinderklinikteams: Er bemalte den kompletten, 30 Meter langen Flur der Station K1 mit abwechslungsreichen Landschafts- und Tiermotiven, um den kranken Mädchen und Jungen ein echtes Wohlfühlambiente zu schenken und für ein wenig Abwechslung im Krankenhausalltag zu sorgen. 

„Das Stationsteam hatte sich schon lange eine Umgestaltung des Flurs gewünscht, die den Bedürfnissen der kleinen Patienten angepasst ist“, erzählt Pflegedienstleiterin Pia Lages. „Gemeinsam hat das Team Ideen entwickelt. Unsere Wünsche haben wir dann mit Herrn Bormann besprochen, der diese großartig umgesetzt hat.“ Die Patienten und ihre Angehörigen erleben auf der Station ab sofort vielfältige Naturmotive mit liebevollen Details: von heimischen Tieren im Wald über eine Unterwasserwelt geht die Reise bis in den Dschungel. Im Eingangsbereich wird ein (Paderborner) Pfau die Besucher willkommen heißen. „Die Kinder lieben es, auf dem Flur unterwegs zu sein. Nun können Sie in der farbenfrohen, abwechslungsreichen Tierwelt so viel entdecken“, freut sich Pia Lages. Auch die Psychologie der Farben für den Heilungsprozess dürfe man nicht unterschätzen, weiß Chefarzt PD Dr. Friedrich Ebinger: „Das wunderschöne Waldmotiv mit den verschiedenen Grüntönen wirkt beispielsweise beruhigend – gerade auch für Kinder mit chronischen oder psychosomatischen Erkrankungen, die länger bei uns sind. Für diese Patienten ist es besonders wichtig, dass die Atmosphäre stimmt, um schnell und gut gesund zu werden“, ist er überzeugt.

Ermöglicht wurde das 10.000 Euro-Projekt durch die großzügige Hilfe des Vereins Hilfe für das krebs- und schwerstkranke Kind e.V. Bei einem Besuch der Station sind Marita Neumann und Hannelore Knust (1. und 2. Vorsitzende) ganz begeistert: „Ich freue mich riesig, dass mein Herzensprojekt, die ansprechende und altersgerechte Gestaltung der Station, so toll umgesetzt wurde. Es rührt mich zutiefst, wenn ich mir vorstelle, wie die tollen Bilder Eltern und Kinder berühren werden“, freut sich Marita Neumann.

Bildunterzeile:

Von links: Edwin Bormann (Künstler), PD Dr. Friedrich Ebinger (Chefarzt Klinik für Kinder- und Jugendmedizin), Marita Neumann und Hanna Knust (Vorsitzende des Vereins Hilfe für das krebs- und schwerstkranke Kind e.V.), Pia Lages (Pflegedienstleiterin). Foto: St. Vincenz-Kliniken