Time to say Goodbye

Britische Streitkräfte verabschieden sich vom St. Vincenz-Krankenhaus

23 Jahre lang versorgte das St. Vincenz-Krankenhaus die Paderborner britischen Streitkräfte. Nun endete die Kooperation und für die Soldaten ist es an der Zeit, Abschied zu nehmen – auch von den Teams der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH. In einer Feierstunde dankten sie den Verantwortlichen stellvertretend für alle Mitarbeiter herzlich für die langjährige Zusammenarbeit.

„Zwar ist nun unsere Kooperation beendet, unsere Freundschaft aber noch lange nicht. Wir möchten uns aufrichtig dafür bedanken, was ihr für uns getan habt“, so Brigadier Richard Clements, Commander der britischen Streitkräfte in Deutschland. Als „bleibendes Vermächtnis des gemeinsamen Glaubens, tiefer Verbundenheit und Gastfreundschaft“ überreichte er dem St. Vincenz-Krankenhaus ein ganz besonderes Abschiedsgeschenk: einen Kelch und eine Hostienschale aus Silber. „Königin Elisabeth II. entsandte in den 50-er Jahren 200 Exemplare dieser Kelche an die britischen Streitkräfte, die im Ausland eingesetzt waren. Einer davon gelang in die Militärkirche Our Lady of Lourdes Church in Sennelager. Wir wissen, dass er bei Ihnen in den besten Händen sein wird“, erklärte der Commander. Gerührt von dieser besonderen Geste nahmen Dr. Martin Baur, stellv. Ärztlicher Direktor, Marion Schwerthelm, komm. Pflegedirektorin, und Sr. M. Cäcilie Müller das Andenken entgegen: „Wir werden dieses würdevolle Geschenk in Ehren halten. Wir möchten den Kelch und die Hostienschale am Gedenktag des Heiligen Vincenz in unserer Messe nutzen, damit unsere gemeinsame Zeit niemals in Vergessenheit gerät.“

Bildunterzeile von links:
Dr. Martin Baur, stellv. Ärztlicher Direktor, Marion Schwerthelm, komm. Pflegedirektorin, Sr. M. Cäcilie Müller, Hausoberin des St. Josefs-Krankenhauses und Brigadier Richard Clements, Commander der britischen Streitkräfte in Deutschland. (Foto: St. Vincenz-Krankenhaus/Hoppe)