Leistungsspektrum

Die Anästhesieabteilung des St. Vincenz Krankenhauses betreut unsere Patienten vor, während und nach operativen Eingriffen, bei chronischen Schmerzen sowie auf der Intensivstation im operativen und notfallmedizinischen Bereich. Darüber hinaus sind wir im Notarztwesen eingebunden. Jährlich betreuen wir mehr als 10.000 ambulante und stationäre Patienten. Abhängig vom Allgemeinzustand und der Art der Operation sowie unter höchstmöglicher Berücksichtigung individueller Wünsche wird für den Patienten das schonendste Narkoseverfahren ausgewählt. Dabei kommen alle modernen Narkoseverfahren zur Anwendung. Durch den Einsatz neuester Überwachungs- und Narkosetechnik tragen wir dem Sicherheitsbedürfnis unserer Patienten Rechnung und senken das Narkoserisiko. Individuelle Beratung und Behandlung ist für uns von zentraler Bedeutung.
Ambulante Anästhesien erfolgen in allen chirurgischen Bereichen unseres Krankenhauses. Zusätzlich führen wir Anästhesien bei Patienten durch, die von Belegärzten operiert werden. Dazu gehören augenärztliche, orthopädische, zahn-, mund- und kieferchirurgische Eingriffe. Gefördert durch den Konrad-Morgenroth-Förderverein e.V. werden zudem Anästhesien bei behinderten Patienten zur Zahnsanierung durchgeführt.
Die anästhesiologische Betreuung umfasst neben dem Aufklärungsgespräch und der eigentlichen Durchführung der Narkose auch die Überwachung im Anschluss an die Operation in unserem Aufwachraum. Patienten, die eine nachoperative Betreuung auf der Intensivstation benötigen, werden dort in Zusammenarbeit mit den entsprechenden Fachabteilungen weiterbehandelt. Innerhalb des Hauses existiert ein „Pain-Service“ zur Schmerztherapie nach besonders schmerzhaften Eingriffen. Der Transfusionsbeauftragte unserer Abteilung ist Ansprechpartner für alle Fragen beim Einsatz von Blutprodukten.

Presse/ Aktuelles | Blog | Sitemap | InternetauftritteSwoppen Systems