Neubau

Seit dem Jahr 2013 hält der St. Vincenz-Standort „Am Busdorf“ nun 500 Betten vor. Darunter 104 neue Zimmer mit 186 Betten, die in dem vierstöckigen Erweiterungsbau untergebracht sind – davon eine Vielzahl an Ein- und Zweibettzimmern sowie erstmals in der Geschichte des St. Vincenz-Krankenhauses eine eigene Wahlleistungsstation für all die Patienten, denen ein bisschen mehr Komfort im Rahmen des Krankenhausaufenthalts wichtig ist.

„Besonderen Wert haben wir neben der hochmodernen Ausstattung, der Patientensicherheit, der medizinischen Überwachung und einem harmonischen Farbkonzept auf die hygienischen Rahmenbedingungen gelegt“, betont Norbert Linnebank, Technischer Leiter im St. Vincenz. So gibt es im Bereich der Inneren Medizin eine neue Station, die sich im Falle einer Infektionswelle komplett als Isolierstation betreiben lassen würde. Jedes der 24 Zimmer ist mit vorgelagerten Hygieneschleusen ausgestattet, in denen sich die Mitarbeiter für die Versorgung infizierter Patienten umziehen und desinfizieren können, bevor sie das Patientenzimmer betreten bzw. bevor sie es wieder verlassen.

Eine besondere Ausstattung der Zimmer und Nasszellen sorgt dafür, dass die mögliche Übertragung von Keimen deutlich reduziert wird. Hierzu gehören bspw. sogenannte Steckbeckenspülen, die in den Nasszellen der Zimmer fest eingebaut sind. Neben der Isolierstation, die im Alltagsbetrieb eine ganz normale Station ist, gibt es auf jeder weiteren Allgemeinstation im Neubau drei solcher besonderen Hygienezimmer, um Patienten, die neben ihrer Grunderkrankung auch von einer infektiösen Erkrankung betroffen sind, unter bestmöglichen Hygienebedingungen zu versorgen. Selbstverständlich können auch nicht-infektiöse Patienten in den Zimmern untergebracht werden – nicht jeder, der dort liegt, ist zwangsläufig ein Infektionspatient. Darüber hinaus gibt es pro Station ein Zimmer, das speziell für die Versorgung schwer übergewichtiger Patienten ausgestattet ist. Zusätzlich wurde ein bekanntes Problem am Vincenz in Angriff genommen, der mangelnde Parkraum. Auf drei Ebenen wurden 150 neue Parkplätze geschaffen.