Ab August HistoPopArt-Ausstellung

Eine außergewöhnliche Reise durch den Körper

Am Freitag, 18. August, eröffnet die Künstlerin Anne Kerber im St. Vincenz-Krankenhaus ihre Ausstellung „HistoPopArt“. Ab 16 Uhr laden die Organisatoren alle Kunstinteressierten zur Vernissage auf der Ebene 3 im Bereich der Kardiologie ein. Bis Ende des Jahres sind dort die Werke täglich zwischen 8 und 16 Uhr zu sehen.

„HistoPopArt“ ist eine Kombination aus der Histologie, der Wissenschaft von biologischem Gewebe, und der modernen Pop Art. Somit gewährt Kerber mit ihren Kunstdrucken tiefe Einblicke in das Innere des Menschen. Schon auf den ersten Blick bestechen die Bilder durch ihre bunte und abstrakte Art.

Die passionierte Fotografin arbeitet als medizinisch-technische Assistentin am Universitätsklinikum Homburg. So kam sie auf die Idee, Kunst und Histologie zu verbinden. Entstanden sind faszinierende Werke: „Nie hätte ich mir vorgestellt, dass Strukturen wie Drüsen und Haare so toll aussehen können“, so die Künstlerin, die nicht nur in Deutschland, sondern auch schon in Österreich und der Schweiz ausgestellt hat. Auch Claudia Seiffert, Mitglied des Kunstausschusses des St. Vincenz-Krankenhauses, ist begeistert: „Wir freuen uns, diese tolle Ausstellung hier in Paderborn zeigen zu können.“


Bildunterschrift: Dieses HistoPopArt-Werk zeigt menschliches Gewebe. Es ist nur eines der Bilder, die in der Ausstellung im St. Vincenz-Krankenhaus zu sehen sein werden (Foto: Anne Kerber).