„Vincenz hat Herz“

Viele Interessierte zu Gast im St. Vincenz-Krankenhaus am Weltherztag

„Vincenz hat Herz“ – unter diesem Motto beteiligten sich Chefarzt Prof. Dr. Andreas Götte und sein Team der St. Vincenz-Kardiologie am Freitag, 29. September am diesjährigen Weltherztag.

 

 

Etwa 70 Interessierte kamen ins Foyer des St. Vincenz-Krankenhauses, um den Blutzuckerwert, den Blutdruck, den Sauerstoffgehalt im Blut, den Cholesterinwert und den Herzrhythmus messen zu lassen. Auf einem großen Monitor zeigten die Oberärzte Filme aus dem Herzkatheterlabor sowie exemplarische Befunde aus dem Echolabor. So wurde auch für Nicht-Mediziner das hoch technisierte Fachgebiet „Kardiologie“ verständlicher gemacht. Abgerundet wurde das Angebot durch Infostände der Deutschen Herzstiftung zu aktuellen Themen rund um die Herzgesundheit. Das richtige, medikamentöse Einstellen von Blutzucker- und Blutdruckwerten kann für viele Menschen einen wichtigen Schutz vor einem Herzinfarkt bedeuten. Eine gesunde Lebensführung, das heißt gesunde Ernährung und Bewegung sowie der weitestgehende Verzicht auf Alkohol und Zigaretten, tun ein Übriges. Diese Botschaften will das Kardiologie-Team des St. Vincenz-Krankenhauses so oft es geht vermitteln.

Der Weltherztag findet jedes Jahr am 29. September statt und möchte aufklären, was jeder Einzelne tun kann, um Risiken für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung vorzubeugen